Oktober, 2020

Jeder 7. wohnt über seinen Verhältnissen

Wie das Statistische Bundesamt heute in ihrer Pressemitteilung Nr. 428 veröffentlicht hat, wohnte im Jahr 2019 jeder 7. in Deutschland über seinen Verhältnissen. Das heißt ca. 11,4 Millionen Menschen haben mehr als 40% des verfügbaren Einkommens für Wohnkosten ausgegeben. Unter Wohnkosten sind sowohl die Kosten für die Mietwohnung als auch für das Eigenheim gemeint. Grundsätzlich sind die Wohnkosten in Deutschland aber moderat, da im Durchschnitt nur 26 % des Einkommens für Wohnen ausgegeben wurden.

Deutschland im EU-Vergleich auf Platz 4

Damit liegt Deutschland im EU-Vergleich hinter Dänemark, Bulgarien und Griechenland auf Platz 4. Dabei liegt die Quote in Griechenland mit 36,2 % mehr als doppelt so hoch. Am geringsten überlastet sind Bewohner auf Zypern und auf Malta. Dort beträgt die Überlastungsquote etwa 2-3 %. Zwar ist die Überlastungsquote in Deutschland seit 2014 um 2 % gesunken, jedoch liegt man immer noch über dem europäischen Durchschnitt von 9,3%.

Auch der durchschnittliche Anteil der Wohnkosten am verfügbaren Haushaltseinkommen war 2019 in Griechenland mit knapp 39 % am höchsten. Im Vergleich dazu gaben die Menschen auf Zypern durchschnittlich 11 % ihres verfügbaren Haushaltseinkommens aus. Der europaweit geringste Anteil wurde auf Malta mit nur 8% bezahlt.

Worauf man bei der Vermietung von Wohnraum achten sollte

Neben einer lupenreinen Bonitätsauskunft achten wir bei TRIMONIA IMMOBILIEN bei der Vermietung darauf, dass die Warmmiete nicht mehr als 40% des Nettohaushaltseinkommens ausmacht. Bei jungen Menschen, die im Rahmen ihrer Ausbildung oder ihres Studiums zum ersten Mal eine Wohnung mieten, sind neben der üblichen Kaution von drei Kaltmieten auch zusätzliche Bürgschaften von den Eltern nicht unüblich.

Kategorie: Immobilienmarkt
Schlagwörter: ,

Erfolgsmeldung: Modernisiertes Hochhaus in Hamm verkauft!

Die Firma DUSAPRO Immobilien hat durch die erfolgreiche Vermittlung von TRIMONIA IMMOBILIEN ein Hochhaus im westfälischen Hamm erworben. Der private Verkäufer beauftragte TRIMONIA IMMOBILIEN exklusiv mit der Vermarktung seiner Immobilie. Hierbei handelt es sich um eine vollvermietete Wohnanlage mit 31 Wohneinheiten, 15 Garagen sowie 20 Stellplätzen. Das modernisierte Gebäude wurde ursprünglich 1963 auf einem knapp 6.000 m² großen Grundstück errichtet. Die vermietbare Wohnfläche von knapp 1.700 m² verteilen sich auf 2- bzw. 3-Zimmerwohnungen mit Balkon. Alle Wohnungen sind barrierefrei mit dem Aufzug erreichbar. Neben den Wohnungs- und Garagenmieten generiert die Immobilie weitere Einnahmen durch die Vermietung der Dachfläche an verschiedene Mobilfunkanbieter. Über die Höhe des Kaufpreises vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

 

TRIMONIA IMMOBILIEN wurde 2010 in Unna gegründet, um als Handelsvertretung für einen europaweit agierenden Immobilienmakler tätig zu werden. Im Laufe der Zeit sind weitere Geschäftsfelder wie die Vermittlung von Baufinanzierungen und die Verwaltung von Wohn– und Gewerbeimmobilien hinzugekommen, so dass es im Rahmen der weiteren Expansion konsequent war die Handelsvertretung zurückgegeben. Seit dem Jahr 2017 werden nun alle Geschäftsfelder unter dem Namen TRIMONIA IMMOBILIEN von den Standorten in Dortmund, Essen, Hamm und Münster angeboten.